WWW-Kurs-Logo



;-)
Kursnavigator:
+-+zurueck zum InhaltDienste (Übersicht)
+E-Mail (SMTP)
+-+zum Kurs-Glossar (Uebersicht)+E-Mail einrichten*
!+E-Mail schreiben
!+E-Mail empfangen
!+Besondere E-Mail-Dienste
!+Dateien per E-Mail übertragen
!+Smilies & E-Mail-Kürzel
!+Spam-Mails
+E-Mail an den Autor+Netiquette
E-Mail einrichten Stand: 2014-04-16
Vorteile der E-Mail-Nutzung
Eine E-Mail (also eine elektronische Post) schreiben geht schneller als Papier suchen, Umschlag suchen, Adressbuch suchen, den Inhalt schreiben, eintüten, zukleben, Briefmarke suchen und dann zum nächsten Briefkasten zu tragen. Eingefleischte E-Mailer bezeichnen die "gelbe Post" auch gerne als Schneckenpost (engl. snail mail). 
Was für viele Unternehmen schon wichtiger Bestandteil der internen und externen Kommunikation ist, bietet auch dem privaten Anwender entscheidende Vorteile: 
  • weltweite Erreichbarkeit, 
  • schnelle Übermittlung, 
  • geringe Kosten: mit dem Internetzugang erhalten Sie von Ihrem Provider eine E-Mail-Adresse. Bei einem Pauschaltarif z.B., fallen für die Übertragung einer E-Mail nur die Telefongebühren an, 
  • keine unterschiedliche Tarife wie bei der "gelben Post" (Postkarte, Brief, Eilbrief, Luftpost ...), eine E-Mail innerhalb eines Ortes kostet genau soviel, wie die Übertragung auf die andere Erdhalbkugel.
  • beliebige Dateien können mit der E-Mail mitverschickt werden.


Nachteile der E-Mail-Nutzung

  • Es können halt "nur" Daten übertragen werden,

  • "Anbei ein 10,- Euro-Schein" oder "Sie erhalten mit dieser Post eine Warenprobe" geht also nicht!
  • Wird eine E-Mail versehentlich gelöscht oder werden nach einem Festplattencrash E-Mail-Daten zerstört, kann dies durchaus ärgerlich sein. Denken Sie an Sicherungskonzepte. 

  • Bei einer "Papier-Mail" könnten Sie ja noch im Altpapier fündig werden!   ;-)
  • Briefmarkensammler haben das Nachsehen!    ;-)


Was brauche ich dafür?
 
* Kostenloase E-Mail-Programme (E-Mail-Client) wie z.B. Thunderbird, Pegasus oder Microsoft-Outlook, die mehr Komfort bzw. Funktionalität bieten. 
* Eine E-Mail-Adresse und Angaben zu den Mail-Servern, die Sie von Ihrem Provider erhalten.
Beispiel: Dem "Anschluss-Datenblatt" des Providers entnehmen Sie:

 
SMTP-Server
(SMTP=Simple Mail Transfer Protocol)
smtp.web.de 
POP3-Server
(Post Office Protocol Version 3)
zum Abholen von E-Mails, die beim Provider in
einer Art Briefkasten zwischengespeichert wurden.
pop3.web.de 
E-Mail-Adresse
muss weltweit eindeutig sein, oft mit folgendem Aufbau:
Vorname.Nachname@provider.de
wobei 'de' hier die Landkennung für Deutschland ist
Karl.Dall@web.de
Benutzerkennung karl.dall
Passwort
nur mit Benutzerkennung und passendem
Passwort kann die E-Mail abgeholt werden
mlddik97
oder als Alternative:

* Einen Web-Mailer, siehe Kurs-Seite "Besondere E-Mail-Dienste".
Browser Eintragungen

Hinweis: Tragen Sie unter 'Reply-to address' bzw. 'Rückantwortadresse' nur dann eine gültige E-Mail-Adresse ein, wenn diese von der eigentlichen abweicht! Wenn einer Ihre E-Mail beantwortet, wird auf diese E-Mail-Adresse umgeleitet. 
So lassen sich z.B. private E-Mails auf die Geschäftsadresse weiterleiten. 


Eintragungen für E-Mail-Clients
Auch hier müssen sich entsprechende Eingabemöglichkeiten für Adresse und Mail-Rechner finden lassen. 



Wahl des richtigen E-Mail-Formats:
Wenn Sie empfangene E-Mails nicht richtig lesen können, kann es daran liegen, dass das vom Absender gewählte E-Mail-Format nicht vom Empfänger verstanden werden kann. 
 
* Das anspruchlose Nur-Text-Format sollte von jedem Empfänger (d.h. dessen E-Mail-Client) gelesen werden können.
* E-Mails im HTML-Format (dem Format von Internet-Seiten) können ebenfalls von den meisten E-Mail-Clients gelesen werden. So lassen sich Texte  formatieren (fett, unterstrichen, farbig etc.), Bilder und Hintergrundgrafiken einfügen.
MS-Outlook bietet zusätzlich die (proprietären) Formate:
* Microsoft Outlook-Rich-Text (RTF): Sollte nur verwendet werden, wenn der Empfänger ebenfalls Outlook-User ist.
* Microsoft Word: Wenn auf dem PC selber MS-Word installiert ist, kann man Word als Editor nutzen. Auch hier sollte der Empfänger MS-Word-Dokumente lesen können.



Bei Mailhilfe finden Sie viele Tipps&Tricks und Erklärungen zu vielen E-Mail-Themen: 
http://www.mailhilfe.de/ (Stand 2013-03)

Seitenanfang © Bernd Zimmermann 1997-2017