Kuechen_Lexikon Lexikon-Uebersicht A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V X Y Z
Klicken Sie auf die Buchstaben: W


Wacholder
Die getrockneten Beeren des Wacholderstrauchs haben einen bitter-süßlichen und leicht harzigen Geschmack. Man verwendet sie als Gewürz für Fisch-, Hammel-, Kohl- und Wildgerichte, Sauerkraut und eingelegtes Gemüse (Gurken, Mixed Pickles). Wacholder macht Speisen bekömmlicher. Die Beeren werden aber nicht mitgegessen.

Waffel
Im Waffeleisen gebackenes, circa 2 mm bis 2 cm dickes Gebäck, meist aus Süssteig, welches mit Puderzucker, Zimt, zu Eis oder mit Kompott genossen wird.
Klassisch sind etwa die dicken Brüsseler Waffeln und die dünnen, vor dem Erkalten konisch geformten Eiswaffeln.

Waffeleisen
Zwei, je nach Form der zu backenden Waffel, unterschiedlich tiefe und strukturierte Metallplatten, ursprünglich aus Gusseisen, heute oft
auch aus beschichtetem Aluminium. Das Waffeleisen wurde früher im Ofen, heute elektrisch beheizt (Waffelautomat), woraufhin der zähflüssige Waffelteig (in der Regel ein Hefeteig) eingefüllt und in 1 bis 4 Minuten hell- bis dunkelbraun gebacken wird.
Siehe auch Glossar-Seite "Übersicht - Elektrische Küchengeräte".

Wärmebehandlung
Durch unterschiedliche Methoden lassen sich mit Wärmebehandlungen Lebensmittel haltbarer machen.
Dabei werden Keime, die die Lebensmittel zersetzen abgetötet bzw. reduziert.
Z.B. Einmachen von Obst, Einkochen von Marmelade und Gelee, oder das Pasteurisieren, Sterilisieren und Ultrahocherhitzen von Rohmilch.

Waldmeister

Walnuss
Walnuss Die Walnuss gehört zu den heimischen Steinfrüchten.
Unter einer grünen, fleischigen Außenschale befindet sich die zweiteilige, harte Kernschale. Öffnet man die Schale mit einem Nussknacker, stößt man auf den Walnusskern, der von einer etwas bitteren, dünnen Samenhaut umgeben ist.
Walnusskerne enthalten die Vitamine A, B, C und E, zahlreiche Mineralstoffe und haben einen hohen Fettgehalt.

Wasserbad
Im einem Wasserbad werden empfindliche Substanzen (z.B. Milch, Schokolade, Gelatine) geschmolzen oder erwärmt, um ein Anbrennen oder Überhitzen zu verhindern. In einem großen Topf wird Wasser erhitzt. Dort hinein wird dann ein kleinerer Topf, bzw. eine Schüssel mit den Zutaten gestellt.

Weckmann
Brote als Teigmännchen. In der Weihnachtszeit stellte der Weckmann oft ein Bischof da. Dessen ursprünglicher Bischofsstab ist heutzutage einer Tonpfeife gewichen. Andere Namen sind "Hirze" oder "Stutenkerl".
 

Weetabix Logo Weetabix bzw. Weet-Bix
Weetabix Der Weetabix (bzw. Weet-Bix, so der Name eines Konkurrenzproduktes) wurde schon vor über 60 Jahren in Großbritannien "erfunden". 
Dort gehört er fast ebenso selbstverständlich zum Frühstück wie "ham & eggs" (Eier mit Speck). Es handelt sich um einen Weizenkeks, der in Deutschland bisher relativ unbekannt ist. Er zählt zu den Cerealien und ist daher mit den Cornflakes verwandt.
Angeblich leitet sich "Weetabix" lautmalerisch aus einer Kombination aus "wheat (englisch für Weizen) und "bisquit" ab. 
Internet: http://www.weetabix.de/

Wein
Schon in der Antike beherrschte man die Kunst, Traubenmost zu alkoholhaltigem Wein zu vergären.
Bekannte Anbaugebiete:
Frankreich:
Deutschland: Ahr, Baden, Franken, Hessische Bergstraße, Mittelrhein, Mosel-Saar-Ruwer, Nahe, Pfalz,  Rheingau, Rheinhessen, Saale-Unstrut, Sachsen und Württemberg.
Frankreich: z.B. Bordeaux, Burgund, Champagne, Elsass (Alsace), Loire, Provence, Rhône
Italien: z.B. Albano, Apulien, Friaul, Piemont, Sizilien, Toskana, Sizilien, Südtirol.
Spanien: z.B. Alicante, Cariñena, Valencia,

Weinbrand

Weingummi
Mir den Gummibärchen verwandte Süßigkeit zum Kauen oder Lutschen.

Weißbrot

Weißkohl

Weißwein
Aus hellen Trauben erzeugter Wein.

Weißwurst

Weizendunst
Gemahlener Weizen mittlerer Körnung. Siehe auch Weizengriess.

Weizengriess
Gemahlener Weizen von sehr grober Körnung. Siehe auch Weizendunst.

Wiegemesser
Zwei Klingen sind schneller als eine! Ideal zum Zerkleinern von Kräutern und Gewürzen, wie z.B. Petersilie, Dill, Knoblauch etc.

Wiener-Würstchen

Wildbret
Das Fleisch des Haarwilds (z.B. Hirsch, Reh, Wildschwein) und des Federwilds (z.B. Fasan, Ente).

Wirsing
Kohlart mit grünen, gekrausten Blättern.

Wok
Typisches asiatisches Kochgeschirr, als "Mischung" zwischen Topf und Pfanne. Zahlreiche Gerichte, speziell für das Kochen mit dem Wok, finden sich u.a. im Internet.

Worcestersauce

Würfelzucker
Siehe unter Zuckersorten

Wurst
In Frankreich gibt es die meisten Käsesorten, dafür in Deutschland die meisten Wurstsorten.
Wurstsorten sind u.a.: Blutwurst, Bratwurst, Fleischwurst, Gelbwurst, Jagdwurst, Mettwurst, Mortadella, Salami, Weißwurst.

Wurzelsud
Zum Pochieren (in Wasser garen) von Fleisch oder Fisch in Wurzelwerk, d.h. Karotten, Lauch, Petersilie, Sellerie und Zwiebeln.

Wurzeln
Siehe unter Wurzelwerk.

Wurzelwerk
... ist in Küchenkreisen ein Sammelbegriff für alles Essbare, das sich unter der Erde versteckt hält:
Echalotten, Meerrettich, Karotten, Knoblauch, Kohlrabi, Petersiliewurzel, Radieschen, Rettich, Rote Bete, Schwarzwurzel, Sellerie, Zwiebeln, u.a.m.


© Bernd Zimmermann 1999-2012