WWW-Kurs-Logo

;-)
Kursnavigator:
+-+zurueck zum InhaltInternet
+als neues Medium
+-+zum Kurs-Glossar (Uebersicht)+Historie
!+Statistik*
!+Wie funktioniert es?
!+Philosophie
!+Internet und Intranet
+E-Mail an den Autor+Trends
Internet-Statistik Stand: 2017-04-26


Das, was sich die deutsche Wirtschaft seit langem wünscht, gibt es seit Beginn des Internet: ein stetiges Wachstum. 

Weltweit gibt es über eine Milliarde Internetrechner:
Hosts weltweit 2016

Das Internet beflügelte von Anfang an die Wirtschaft. Global Player setzen auf E-Business.
Aus den früher kleinen Firmen wie Google (http://www.google.com) mit seiner Suchmaschine und vielen anderen Diensten,
dem Online-Händler Amazon (http://www.amazon.com),
dem Internetauktionshaus und Online-Händler eBaY (http://www.ebay.com) oder
dem Sozialem Netzwerk Facebook (http://www.facebook.com) sind internationale Großkonzerne geworden.
Andere Internetfirmen der ersten Stunden wie Yahoo! (http://www.yahoo.com) haben an Bedeutung verloren, da es nicht gelang mit dem Geschäftmodell auch dauerhaft Gewinne einzufahren.
Auch andere Spekulationsblasen von hochgejubelten Aktien von Internetfirmen platzten an den Börsenplätzen.

Die Videotheken in Deutschland sterben langsam aber sicher aus. Von 2011 bis 2016 hat sich deren Anzahl halbiert. Wozu denn noch zur einer Videothek fahren um eine DVD zu leihen, wo man doch von zu Hause bequem Filme und Serien übers Internet abrufen lassen?
Siehe Kurs-Seite "Streaming Audio und Video"

Der Anteil der Internetnutzer in Deutschland stieg in von Jahren 2001 bis 2016 mehr als verdoppelt:
von 37% auf 79% (laut Statistiken von 2016).
 
Die ard-zdf-onlinestudie.de vom Oktober 2016 hat den Internetnutzern genauer auf den Bildschirm geschaut.


Das beliebteste Internetgerät ist das Smartphone (66%), vor Laptop (57%),
stationärem PC (44%) und Tablet (38%).
Kein Wunder also, das 57% das Internet mobil nutzen, jeder 4. sogar täglich.
Kommunikation 39% (E-Mail, Chat, Social-Media), Medien 24% (Musik, Video),
Informationssuche 17%, Spiele 14%, Transaktionen 6% (Shoppen, bestellen, bezahlen, ...).
Frauen (45%) kommunizieren deutlich mehr als Männer (35%)
dafür nutzen Männer (28%) Medien stärker als Frauen (20%).
Facebook ist das beliebteste Social-Media-Angebot (22% täglich, 12% wöchentlich)
gefolgt von Instagram (7% täglich, 3% wöchentlich).
Der beliebteste Messaging-Dienste in Deutschland ist WhatApp (63%)
vor Skype (16%) und dem Facebook-Messanger (15%). (Quelle: bitkom)




Seitenanfang © Bernd Zimmermann 1997-2017